Moxatherapie_________________________ ______________Margrith Auchter

Die Moxibustion ist altes Heilverfahren aus der chinesischen Medizin.
In der Regel wird die indirekte Methode angewendet, d.h. eine Moxazigarre wird angezündet und über ausgewählte Akupunkturpunkte gehalten bis ein deutliches Wärmegefühl und eine leichte Hautrötung einsetzt.

Die Hauptanwendungsgebiete sind chronische Leiden, z. B. chronische Bronchitis, chronisches Asthma, Schwäche-und Erschöpfungszustände, Bewegungsapparat.

Das Abbrennen von Moxa auf einem Akupunkturpunkt erwärmt den dazugehörigen Meridian und belebt das Yang. Dadurch eignet sich Moxa auch vorzüglich zur Vorbeugung in kalten Jahreszeiten.


zurück zu Therapien